Weggestellt (4)

Ein paar schwarze Schuhe, abgestellt neben einem Parkscheinautomaten am Rand eines Gehwegs

Immer wieder Den Rest des Beitrags lesen »


Weggestellt (3)

Der Himmel ist grau bedeckt, die Hauswand ist fast weiß und leuchtet in dem diffusen Licht, die Schuhe sind ziemlich dunkel, da kommt meine Kamera an ihre Grenzen – diese Spanne in einem Bild schafft sie nicht ganz.

Zwei unterschiedlich belichtete und ansonsten identische Fotos übereinanderlegen bzw. zusammenschneiden, damit alles richtig belichtet ist, mag ich nicht, ich bearbeite meine Bilder immer nur als Ganzes nach. Auch Den Rest des Beitrags lesen »


Abgehangen

Anders als Serrano-Schinken oder Salami werden Schuhe nicht aromatischer davon, dass man sie zum Reifen eine Weile unter die Decke hängt. Wenn man das trotzdem tut, muss man normalerweise immerhin kein Fettnäpfchen drunterstellen, über das dann jemand stolpern könnte.

Egal, dieses Paar Schuhe hängt übrigens am anderen Ende der kaputten Lampe von neulich. Überhaupt Den Rest des Beitrags lesen »


Weggestellt (2)

Diesmal nicht so stilvoll weggestellt wie hier, aber zu den Tretern passt diese Szenerie irgendwie auch besser.


Weggestellt

Anders als hier kann ich mir nicht recht vorstellen, in welcher Situation jemand solche Schuhe an der Stelle so abstellen wollen sollte. Bei einem ungeplanten Schuhwechsel unterwegs hätte man die Treter sicher auf den Gehwegplatten abgestellt, nicht im nassen Herbstlaub, und man hätte sie anschließend vermutlich auch mitgenommen – sehen ja ganz anständig aus, sowas lässt man doch nicht im Regen stehen!

Manchmal täten mich die Geschichten interessieren, die hinter solchen Funden stecken…


High Heels

Einfach nur vergessen oder absichtlich so arrangiert, als besonders vergängliches Kunstwerk, eine Kurzzeitinstallation vielleicht? Immerhin habe ich das nicht nur halluziniert, vielleicht der Hitze wegen, das Foto spricht für sich (und nein, ich habe die Schuhe auch nicht selbst dort deponiert).