11/9?

Nun ist es also passiert. Was eigentlich nie mehr als ein schlechter Witz hätte sein dürfen, ist nun Wirklichkeit: Donald Trump ist zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. Schon dass er überhaupt zum Kandidaten gekürt wurde, war eigentlich ein Unding. So etwas hätte noch vor ein paar Jahren kaum jemand ernsthaft für denkbar gehalten. Aber jetzt ist es eben so gekommen, da muss die Welt wohl oder übel durch.

Stellt sich die Frage, welcher Trump der echte ist – der pöbelnde, hemmungslos in alle Richtungen auskeilende, offen rassistische, selbstherrliche und gleichzeitig überempfindliche und sprunghafte Wahlkampfrowdy, der mit seinen sexuellen Übergriffen und seinen Steuertricksereien prahlt, der aus seiner Verachtung für die Demokratie kein Hehl macht, der es mit den Menschenrechten nicht so genau nimmt? Oder der überraschend gemäßigt, fast staatsmännisch klingende Trump, der nach Erreichen der Mehrheit vor seine Anhänger trat und ankündigte, ein Präsident für alle sein, das Land einen und dazu noch faire Außenpolitik machen zu wollen?

Anders gefragt: Wird er als Präsident Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Großer Sieg für die Demokratur

Am Sonntag war in Russland Wahl. Wie erwartet hat Wladimir Putin sich mit großer Mehrheit wieder zum Präsidenten wählen lassen. Die Russische Föderation hat also ihren Präsidenten wieder, und die westlichen Regierungschefs gratulieren dem lupenreinen Demokraten artig zur Wiederwahl oder wünschen ihm wenigstens Erfolg. Russland ist immerhin ein wichtiger Verbündeter und strategischer Partner. Da schaut man lieber nicht so genau hin, um Irritationen zu vermeiden.

Das hat sich schon im Umgang mit China, Saudi-Arabien, Mubaraks Ägypten, Gaddafis Libyen und anderen Ländern bewährt. Die sind alle recht empfindlich, wenn es um Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte geht. Immerhin lässt Angela Merkel ihren Regierungssprecher ein paar vorsichtige Worte in Richtung von “freie und faire Wahlen wären aber auch ganz schön gewesen, da müsste man noch dran arbeiten” äußern.

So ganz sauber waren die Wahlen in Russland wohl wirklich nicht. Russische und ausländische Beobachter der Wahl Den Rest des Beitrags lesen »