Blätterteig

blaetterteig

Unter den richtigen Bedingungen bildet nicht nur gefrierendes Wasser filigrane Strukturen. Hier sieht gefrorener Schlamm so aus, als bestünde er aus dünnen Schichten, wie Blätterteig. Ich habe keine Ahnung von der Physik dahinter, oder welche Bedingungen es braucht, damit so etwas entsteht, aber ich finde es faszinierend, und es sieht toll aus.

Gefunden in einer Pfütze unweit der Eisnadelpalisade von neulich und am gleichen Morgen fotografiert.

Werbeanzeigen

Filigran

filigrane_eisnadeln

Wie eine Palisade aus Eispfosten unter einem Felsenüberhang. Könnte Teil der Kulisse für einen Fantasyfilm sein, dabei ist es nur die Bruchkante der Eisschicht über einer zugefrorenen und dann ausgetrockneten Pfütze (ganz in der Nähe der Pfütze mit dem ebenfalls von Eisnadeln eingefassten dreieckigen Loch von gestern).


Dreieck im Eis

dreieck


Dann doch…

Vorgestern hat es bei uns zum erstenmal geschneit diesen Winter. Es war nicht viel, knapp überpuderte Dächer am Morgen. Auf Straßen und Gehwegen war alles sofort geschmolzen, nur manche Grünflächen haben den Schnee ein paar Stunden lang gehalten. Aber schon am Vormittag war nicht mehr viel los:

netter_versuch

Schon das war mehr Schnee, als ich im ganzen letzten Winter gesehen habe. Aber mehr als ein netter Versuch, Winter zu imitieren, war das nicht.

Jetzt Den Rest des Beitrags lesen »


Schneegesicht

Bisher habe ich diesen Winter noch keine einzige Schneeflocke zu sehen gekriegt. Rauhreif gab es ein paarmal, aber keinen Schnee. Nicht das klitzekleinste bisschen. Und es war nicht einmal kalt genug, dass Schnee, wäre denn welcher gefallen, auch hätte liegenbleiben können. Scheißwetter!

Weil es so ganz schneefrei aber nicht schön ist, bringe ich mal ein Foto von vor ein paar Jahren. Damals, wo es noch echte Winter gab, mit echtem Schnee und so:

schneegesicht

Jemand hatte dem Baum ein Schneegesicht verpasst.