Nichtlinear

Wenn man eine Packung mit irgendwas hat und da jeden Tag ungefähr die gleiche Menge entnimmt, sollte der Inhalt eigentlich kontinuierlich abnehmen, und dieser Fortschritt sollte auch so aussehen. Würde ich zumindest erwarten. In Wirklichkeit ist das aber häufig gar nicht so.

Ein Beispiel ist der Verbrauch von Dingen wie Duschgel, Zahnpasta, Seifenstücke u.ä. In der ersten Zeit nach Anbruch ist die Packung noch praktisch voll, und das ändert sich auch eine ganze Weile nicht. Dann, plötzlich, nach vielleicht einem Viertel der „Laufzeit“ bzw. nach Entnahme ungefähr eines Viertels des Inhalts, wechselt die Packung den Zustand von „noch praktisch voll“ zu „nicht voll und nicht leer“ und wird zu einer klassischen angebrochenen Packung. Das bleibt dann wieder eine ganze Weile ziemlich statisch so, ungefähr bis drei Viertel des Inhalts Verbraucht sind. Dann ist die Packung schlagartig praktisch leer und man quetscht wochenlang nur den Rest raus.

Wenn sie dann leer erscheint, kann man aber Den Rest des Beitrags lesen »