Ausgeschlafen

Jetzt ist mal wieder die Sommerzeit zuende, die vergangene Nacht war eine Stunde länger als eigentlich. Nachdem das EU-Parlament 2018 grundsätzlich für die Abschaffung der Sommerzeit gestimmt hatte, sollte sich das mit der halbjährlichen Zeitumstellerei eigentlich bald erledigt haben.

Nur leider steckt der Teufel auch hier wieder im Detail, und die EU-Regierungen können zu keiner Einigung über die Einzelheiten kommen. In vielen Ländern interessieren sich die Leute offenbar nicht weiter für die Sache. Einige Länder wollen Den Rest des Beitrags lesen »


Zeitsprung

Am vergangenen Wochenende hat in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag die Sommerzeit angefangen, d.h. seit Sonntagmorgen tun wir morgens um 5 so als sei es bereits 6 Uhr, weil das besser ist und auf wundersame Weise Strom sparen soll. In der Folge dieser alljährlichen SchildbürgereiZeitumstellung kommt es immer wieder mal zu witzigen oder peinlichen Begebenheiten – Leute haben vergessen, ihre Uhren umzustellen, oder haben sie in die falsche Richtung umgestellt und kommen dann zu Veranstaltungen grotesk zu früh oder zu spät, je nachdem. Ist mir im Lauf der Jahre auch oft genug passiert.

Normalerweise erledigt sich das allerdings im Lauf des Sonntags. Wer etwa zum Gottesdienst geht oder zum Fußball, kriegt das mit der Zeitumstellung dann schon mit. Und wer am Wochenende gar keine Termine hat, sollte spätestens am Montag merken, was die Uhr geschlagen hat. Soweit die Theorie.

Den Rest des Beitrags lesen »