Wahrnehmungslücke

Regionalbahn, noch ungefähr zehn Minuten bis zur Abfahrt. Eine Frau mit Koffer steigt am einen Ende ein, läuft energisch durch den Zug. Sie bleibt in der Mitte stehen, dreht sich einmal um sich selbst und sagt laut zu sich selbst: Gibt’s hier keine zweite Klasse! Dann stürmt sie wieder zurück, steigt aus und versucht es im anderen Zugteil.

Die Pointe: Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Kein Glas

mohrrübe

Nicht mein Rucksack, nicht meine Mohrrübe.

** * **

Ein paar Sitzreihen hinter mir Den Rest des Beitrags lesen »


Statt Einzeltraktion

Vor einiger Zeit hatte ich hier über eine etwas sperrige Ansage im Zug geschrieben. Der Zug, wurde damals durchgesagt, verkehre aus betrieblichen Gründen heute in Einzeltraktion, und das klang mir zu sehr nach Eisenbahnerjargon. Vielleicht hat bei der Bahn jemand meinen Artikel von damals gelesen, oder jemand hat sich seither bei der Bahn über die Formulierung beschwert. Oder die Bahn hat von selbst gemerkt, dass das nicht wirklich allgemeinverständlich war. Jedenfalls war der Zug heute morgen auch wieder nur mit einem statt zwei Zugteilen unterwegs, und die Ansage vom Band lautete so:

Sehr geehrte Fahrgäste, aus betrieblichen Gründen fährt dieser Zug heute nur mit einem Zugteil. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Damit haben sie die wichtigste Macke behoben, der Spruch kommt jetzt schön zielgruppengerecht aus den Lautsprechern. Das finde ich richtig gut! Eine Kleinigkeit möchte ich aber trotzdem anmerken: Die Ansage (das ist jetzt allerdings Korinthenkacken für Fortgeschrittene) sagt nicht das, was sie sagen soll. Genau besehen Den Rest des Beitrags lesen »