Was das hier soll

Über gnaddrig ad libitum

In diesem Blog schreibe hauptsächlich über Alltagserfahrungen. Dabei habe ich kein besonderes Programm, sondern schreibe einfach auf, was mir vor die gedankliche Flinte kommt. Das ganze ist höchst subjektiv und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit (wie auch immer man sich die hätte vorstellen sollen).

Den roten Faden dieses Blogs und den Anlass für einen großen Teil der Artikel hier bildet mein Interesse am Besonderen im Alltäglichen, an außergewöhnlichen Details in gewöhnlichen Gegenständen, Situationen oder Vorgängen. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb hier seit 2013 neben den Texten immer mehr Fotos auftauchen.

Vorgeschichte

Irgendwann habe ich angefangen, unter dem Nick gnaddrig in Blogs zu kommentieren. Das wird so 2008 gewesen sein. Kurz darauf habe ich eher spaßeshalber ein Blog bei blogsome.com aufgemacht, ein bisschen mit dem Layout herumgespielt, nach einer Weile auf Anregung meiner Frau einen wegweisenden Artikel („Kuhflüstern mit High-Tech„) geschrieben, weiter am Layout gebastelt und das ganze dann mangels Inspiration nicht weiterverfolgt. Immerhin gehört zum Bloggen mehr als zum Kommentieren in anderer Leute Blogs. Später habe ich einen neuen Anlauf genommen und auf wiejetzt.blogsome.com angefangen, Alltagserfahrungen und alle möglichen Gedanken aufzuschreiben.

Als blogsome.com im Herbst 2011 ankündigte, dichtzumachen und alle Blogs zu löschen, habe ich mich kurzerhand entschlossen, hierher umzuziehen. Ich habe die alten Beiträge importiert und behutsam ausgemistet.

Kommentarpolitik

Kommentare sind hier willkommen, ausdrücklich auch Widerspruch, andere Meinungen und Kritik. (Recht habe trotzdem meistens ich!) Diskussionen dürfen gern lebhaft werden, sollten aber nicht in Schlammschlachten ausarten. Ein Mindestmaß an gegenseitigem Respekt sollte auch bei völlig entgegengesetzten Ansichten gewahrt bleiben.

Wenn ich mich zu einzelnen Kommentaren hier im Blog nicht äußere bedeutet das nicht, dass ich der jeweiligen Aussage zustimme. Ich gehe nicht auf jeden Kommentar ein, der hier im Blog auftaucht.

Ich behalte mir vor, persönliche Angriffe, Stänkereien und Hetze gleich welcher weltanschaulichen Couleur zu löschen. Spam ebenfalls. Trolle müssen mit Platzverweis rechnen, außer sie machen mir Spaß. Ganz schlechte Karten haben hier Kommentare mit fremdenfeindlichen, rassistischen, sexistischen oder homophoben Äußerungen. Das gilt besonders für antisemitische Äußerungen – auch wieder egal aus welchem Teil des politischen Spektrums sie kommen.

Wenn hier jemand untere mehreren Nicks kommentiert, behalte ich mir vor, die Sockenpuppen als solche kenntlich zu machen.

Haftungsbeschränkung für externe Links

Auf gnaddrig ad libitum gibt es viele Links zu fremden Websites. Ich habe keinen Einfluss auf die Inhalte dieser Seiten, ich habe keine Kontrolle über Änderungen an diesen Seiten. Die Tatsache, dass ich auf eine Seite verlinke, bedeutet nicht, dass ich dort geäußerte Meinungen teile oder mir die Inhalte zu Eigen mache. Alles, was nicht https://gnadlib.wordpress.com/* als Adresse hat, ist nicht von mir. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für den Inhalt von Seiten, zu denen ich in diesem Blog verlinke.

Urheberrecht

Ich veröffentliche meine Inhalte (Texte und Fotos) unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 Deutschland, d.h. die Inhalte dürfen zur nichtkommerziellen Nutzung vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Dazu muss ich (gnaddrig) als Urheber genannt werden, zusammen mit einem Verweis auf den betreffenden Artikel auf gnaddrig ad libitum. Außerdem muss per Link auf die CC-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 Deutschland verwiesen werden. (Das wird hier im Detail beschrieben, leider nur auf Englisch.)

Im Prinzip habe ich also nichts dagegen, dass Beiträge von mir rebloggt werden. Bei Weiterverwendung meiner Beiträge würde ich mich über eine Mitteilung freuen, entweder per Trackback, per Kommentar unter dem betreffenden Beitrag, oder per E-Mail. Das ist nach den o.g. Lizenzbedingungen zwar nicht nötig, aber es interessiert mich einfach, wo Texte von mir wieder auftauchen. Andererseits mag ich keinen großen Aufwand mit der Suche nach solchen Fällen treiben. Also, kurze Mitteilung wäre nett, aber wichtiger ist die korrekte Kennzeichnung des wiederverwerteten Artikels.

Accessibility

Auf wiejetzt! hatte ich mir ein System ausgedacht, den Inhalt meiner Bilder auch Lesern zugänglich zu machen, die auf Screenreader oder andere nicht grafikfähige Ausgabe der Inhalte angewiesen sind. Bei Artikeln mit Foto (z.B. hier) hatte ich unter jedem Foto auf eine spezielle Seite verlinkt, auf der ein Transkript des auf dem Bild enthaltenen Textes und ggf. eine kurze Beschreibung des Bildes zu finden war (z.B. hier). Im Prinzip habe ich vor, das hier auch wieder so (oder so ähnlich) zu machen. Ich weiß nur nicht, wann ich mich aufraffen kann, das in Angriff zu nehmen. Für Anregungen oder Verbesserungsvorschläge bin ich offen.

Werbung

WordPress zeigt gelegentlich Werbung am Ende von Blogartikeln. Diese Werbung habe ich nicht geschaltet. Ich verdiene daran auch kein Geld, sondern WordPress will auf diese Weise die Kosten für das Hosting dieses Blogs hereinholen, da ich das No Ads Upgrade von WordPress bisher nicht gekauft habe. Dieses Blog ist eine strikt nichtkommerzielle, völlig ungewerbliche Unternehmung zu meinem (und meiner Leser) Privatvergnügen.

Kontakt

Meinen echten Namen möchte ich nicht in der Zeitung lesen. Darum behalte ich ihn vorerst für mich. Außerhalb der Kommentare bin ich per E-Mail unter gnadlib-bei-posteo-punkt-de zu erreichen.

Wer mit gnadlib nichts anfangen kann, ist herzlich eingeladen, weiterzuziehen und beim Rausgehen das Licht auszumachen. Ansonsten wünsche ich viel Spaß hier.

In diesem Sinne also
gnaddrig

gnadddrig
P.S.: In Wirklichkeit rauche ich nicht und trage weder Bart noch Zipfelmütze, habe aber nichts gegen Leute, die es tun.

Letze Änderung: 26.09.2016 (Kleinigkeiten korrigiert)


8 Kommentare on “Was das hier soll”

  1. Michael Drews sagt:

    Ein netter Blog, gefällt mir. Auch wenn dieser Blog unter einem Nicknamen geführt wird, was ich nicht mag, finde ich die Beiträge sehr offen, was mich anspricht. Auch hier die Motivation zum Blog kann ich gut nachvollziehen. Hätten sie ein Gästebuch, würde ich mich glatt eintragen.

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Vielen Dank und herzlich willkommen🙂
    Das mit dem Gästebuch überlege ich mir mal.

    Gefällt mir

  3. kommt das echo zurueck.

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    …zurück…urück..ück..ück…ück.

    Gefällt mir

  5. Wolf Niese sagt:

    Hut ab. Werde mir Ihren Blog weiter ansehen. Aber ein paar kleine Fehler habe ich auch ibei Ihnen gefunden. Ein Korrekturleser wäre gut. Noch besser ein Lektor. „Zurueck.“ soll wohl altdeutsche Schule sein. So von wegen Rechtschreibreform? Igitt!

    Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen
    Wolf Niese

    Gefällt mir

  6. gnaddrig sagt:

    Danke und herzlich willkommen. Allerdings korrigiere ich die Kommentare meiner Leser nicht, höchstens auf konkrete Nachfrage. Vielleicht war der absengeralois mit einer umlautfreien Tastatur unterwegs, keine Ahnung. Und solange es lesbar ist…

    Gefällt mir

  7. Carlotta sagt:

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Mauris sed nulla sed odio tempor pretium.

    Gefällt mir

  8. seologe sagt:

    Interessante Links die du hier anbietest. Muss ich mal bei Gelegenheit besuchen…

    Gefällt 1 Person


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s