Wortmalerei

zugbrückenfenster

Mit Kindern unterwegs zu sein ist immer wieder faszinierend. Man läuft jahrelang täglich durch dieselben langweiligen Straßen an denselben Grundstücken vorbei, und auf einmal bringt ein Kind, pling, einen Kommentar, der etwas Alltägliches, tausendmal Gesehenes in neues Licht rückt. Das Vordach auf dem Foto etwa: Kuck mal, ein Zugbrückenfenster!

Wäre ich nie drauf gekommen, ist doch aber eigentlich eine sehr schöne Beschreibung. Das Ding verbindet tatsächlich Elemente von Zugbrücken und Fenstern. Und auch wenn das von der Funktion weder Fenster noch Zugbrücke ist, gefällt mir das Wort Zugbrückenfenster – es ist toller wortmalerischer Name für das Ding.

Nicht alles zu wissen, nicht ausreichend Weltwissen oder Hintergrundinformationen zu haben, um Dinge richtig einordnen zu können, ist kein Grund, sich keine Gedanken zu machen. Man nimmt halt, was man hat, und schaut, wie weit man damit kommt. Kann man sich von Kindern sehr schön abschauen…



In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s